Freiwillige Feuerwehr Rade

Infos zu unseren Einsätzen:
Wir versuchen unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten, haben Sie jedoch Verständnis, dass wir aus verschiedensten Gründen die Einsätze mit Absicht verspätet auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Zugriffe 821
Einsatzort Details

A1 AS Rade Richtung HH
Datum 13.04.2010
Alarmierungszeit 16:01 Uhr
Alarmierungsart FME & Sirene
eingesetzte Kräfte

FF Rade
  • MTF
  • StmF
  • TLF 16/25
FF Hollenstedt
    FF Buchholz

      Einsatzbericht

      Rade. Gleich mehrere Schutzengel hat am Dienstagnachmittag ein LKW-Fahrer aus Rostock gehabt. Der Kraftfahrer befuhr mit seinem Sattelauflieger die Autobahn A1 in Richtung Hamburg. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte er zu spät, dass der Verkehr vor im stockte und fuhr mit seinem Fahrzeug auf einen niederländischen Tanklastzug auf. Der Rostocker wurde im Führerhaus seines LKW eingeklemmt und mußte von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Noch am Unfallort wurde er vom Notarzt versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus gebracht. Er ist außer Lebensgefahr und erlitt vermutlich lediglich leichte Verletzungen. Der Fahrer des Tanklastzuges, ein 21-jähriger Niederländer, blieb unverletzt. Da die beschädigten Tanks seines Fahrzeugs leer waren, traten keine Flüssigkeiten aus. Der Tankauflieger wurde jedoch stark beschädigt. Am auffahrenden Sattelzug entstand Totalschaden. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Hamburg für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Rückstau betrug zeitweise über 10 Kilometer.

      Quelle: PI Rotenburg