Freiwillige Feuerwehr Rade

Infos zu unseren Einsätzen:
Wir versuchen unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten, haben Sie jedoch Verständnis, dass wir aus verschiedensten Gründen die Einsätze mit Absicht verspätet auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Zugriffe 1329
Einsatzort Details

Rosengarten Str.
Datum 13.05.2012
Alarmierungszeit 08:49 Uhr
Alarmierungsart DME & Sirene
eingesetzte Kräfte

FF Rade
  • LF 20/16
  • RW2
  • MTF
  • StmF
FF Elstorf

    Einsatzbericht

    POL-WL: Schrecklicher Unfall auf der K52 fordert eine Tote und mehrere Schwerverletzte 

    Neu Wulmstorf/Elstorf (ots) - Heute (Sonntag), gegen 08.45 Uhr ereignete sich auf der Rosengartenstraße (K52), etwa einen Kilometer östlich der B3, ein schrecklicher Verkehrsunfall. Ein 44-Jähriger Mann aus dem Kreis Stade war mit seinem Mercedes Sprinter von der B3 kommend, in Richtung Rosengarten/Sieversen unterwegs, als er plötzlich mit seinem Transporter in die Gegenfahrspur geriet. Hier kam ihm in diesem Moment ein VW Passat aus Hamburg, besetzt mit einer vierköpfigen Familie, entgegen. Die 60-Jährige Fahrerin des Pkw versuchte noch, nach rechts auszuweichen. Aber der Sprinter traf den Pkw am vorderen, linken Kotflügel. Hierdurch wurde der Pkw herumgeschleudert und blieb am Fahrbahnrand liegen. Der Sprinter rollte noch etwa 30 Meter weiter und kollidierte am linken Fahrbahnrand mit einem Baum. Die 60-Jährige Pkw-Fahrerin wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes so stark verletzt, dass für sie jede Hilfe zu spät kam. Die Frau verstarb während der Rettungsmaßnahmen. Mit im Fahrzeug saßen die 85-Jährige Mutter der Fahrerin, ihr 61-Jähriger Ehemann sowie die 25-Jährige Tochter. Alle drei wurden zum Teil schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser. Der Fahrer des Sprinters erlitt einen Schock. Ansonsten blieb er unverletzt. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Warum der 44-Jährige auf der geraden Strecke nach links in den Gegenverkehr fuhr, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Ein Sachverständiger begann noch an der Unfallstelle damit, den Hergang zu untersuchen. Für die Bergung musste die Rosengartenstraße bis 12.30 Uhr voll gesperrt werden. Drei Fotos von der Unfallstelle sind in der digitalen Pressemappe der PI Harburg zum Download eingestellt.

    Rückfragen bitte an: 
    Polizeiinspektion Harburg
    Pressestelle