Freiwillige Feuerwehr Rade

Infos zu unseren Einsätzen:
Wir versuchen unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten, haben Sie jedoch Verständnis, dass wir aus verschiedensten Gründen die Einsätze mit Absicht verspätet auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Auslaufen klein nach Verkehrsunfall


Zugriffe 1495
Einsatzort Details

Ohlenbüttel
Datum 18.09.2012
Alarmierungszeit 21:09 Uhr
Alarmierungsart DME
eingesetzte Kräfte

FF Rade
  • LF 20/16
  • RW2
  • MTF

Einsatzbericht

Ohlenbüttel (ots) - Nach Verkehrsunfall flüchtet Fahrzeugführer und lässt schwer verletzte Beifahrerin zurück Gestern Abend, gegen 21.00 Uhr, befuhr ein Mercedes die K 71 in Ohlenbüttel in Fahrtrichtung Eversen-Heide. Aus bislang ungeklärter Ursache überfährt das Fahrzeug eine Verkehrsinsel in der Mitte der Fahrbahn und kollidiert anschließend mit einem Straßenbaum von ca. 20 cm Durchmesser, den er fällte. Der Pkw Fahrer verlässt anschließend sofort zu Fuß die Unfallstelle. Er lässt seine leicht verletzte 53-jährige Beifahrerin am Unfallort zurück. Sie wird mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wird. Weil nicht auszuschließen war, dass der 69-jährige Fahrzeughalter aufgrund eines Schocks im nahen Umfeld hilflos herum irrt, wird die Freiwillige Feuerwehr Rade ein Polizeihubschrauber und ein Polizeihund eingesetzt. Der 69-jährige konnte jedoch bis heute nicht aufgefunden werden. Da es Hinweise darauf gibt, dass er alkoholisiert war ist auch nicht auszuschließen, dass er sich versteckt hält. Eine erneute Absuche mit Polizeikräften heute Vormittag verlief erneut ergebnislos.