Freiwillige Feuerwehr Rade

Infos zu unseren Einsätzen:
Wir versuchen unsere Homepage so aktuell wie möglich zu halten, haben Sie jedoch Verständnis, dass wir aus verschiedensten Gründen die Einsätze mit Absicht verspätet auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Amtshilfe


Zugriffe 1744
Einsatzort Details

Neu Wulmstorf
Datum 12.10.2016
Alarmierungszeit 10:34 Uhr
Alarmierungsart Telefon / Fax / Funk
eingesetzte Kräfte

FF Rade
  • MTF
FF Elstorf
    FF Neu Wulmstorf
      FF Rübke

        Einsatzbericht

        POLIZEIINSPEKTION HARBURG

        POL-WL: Durchsuchungen nach telefonischer Drohung

        Neu Wulmstorf (ots) - Heute (12.10.2016), gegen 6:30 Uhr, erhielt die Polizei einen anonymen Anruf. Der Inhalt des Anrufes ließ den Schluss auf eine konkrete Gefährdungssituation in einem lebensmittelverarbeitenden Betrieb im Gewerbegebiet Neu Wulmstorf zu.

        Die Polizei nahm unmittelbar im Anschluss Kontakt zur Firma auf und ließ die Arbeiten unterbrechen. Durch rund 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei wurden die betroffenen Bereiche geräumt und die mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem benachbarten Betrieb betreut. Die Polizei durchsuchte im Anschluss sämtliche Gebäude der betroffenen Firma. Hierbei kamen auch mehrere Spürhunde der Polizei Hamburg sowie Delaborierer der Zentralen Polizeidirektion aus Hannover zum Einsatz.

        Gegen 12:45 Uhr war die Durchsuchungsmaßnahme abgeschlossen. Es wurden keinerlei verdächtige Gegenstände gefunden, die die Gefährdungssituation belegt hätten. Unmittelbar im Anschluss konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Für die Dauer der Durchsuchungsmaßnahmen war die Lessingstraße im betroffenen Bereich komplett gesperrt.

        Die Polizei hat mit Bekanntwerden des Anrufes ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet und ist nun damit befasst, die Identität des Anrufers zu ermitteln. Über den Inhalt des Anrufes können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden.

        Rückfragen bitte an:Polizeiinspektion Harburg
        Polizeihauptkommissar
        Jan Krüger
        Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
        Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
        E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
        www.pi-wl.polizei-nds.de